Startseite

Keine Nachrichten vorhanden.

GEW Kreis Segeberg, 23.06.2015

GEW-Personalräte und Vertrauensleute machen mobil gegen geplantes Besoldungsgesetz

Hauptthema einer sehr gut besuchten Konferenz von Vertrauensleuten und Personalräten der GEW in Norderstedt war das von der Landesregierung geplante Besoldungsgesetz.

Das Gesetz soll nach der Vorstellung von Bildungsministerin Ernst am 1. Februar 2016  in Kraft treten. Es sieht als Ziel die gleiche Besoldung aller Lehrkräfte an weiterführenden Schulen im Land gemäß Besoldungsgruppe A13 vor.

Damit verbunden soll für neue Lehrkräfte an Gemeinschaftsschulen eine höhere Besoldung als bislang sowie für bisherige die Möglichkeit einer Beförderung sein. Mit einer Ausnahme: Die Besoldung der Grundschullehrkräfte soll weiterhin nach Besoldungsgruppe A12 erfolgen.

Das wollen die Teilnehmer der GEW-Konferenz nicht hinnehmen und u.a. mit einer Unterschriftenaktion dagegen vorgehen. Zur Vorbereitung begründeten sie in einer Resolution ihre Forderung nach einer wirklich gleichen Besoldung:

A13 für alle!

Der Kreisverband der GEW hat für die geplanten Aktionen seine "volle Unterstützung" zugesagt.

 Resolution

hier als pdf

 Die nächsten Termine:

 

Online Mitglied werden

Mehr Informationen zu den Vorteilen der GEW-Mitgliedschaft auf der Seite Mitglied werden

 

Hände weg
von Geschenken!

Lehrkräfte dürfen keine Geschenke annehmen, deren Wert 10 € übersteigt!
-> http://www.gew-sh.de

 

print